Abtswind im Steigerwald

Abtswind im Fränkischen Weinland

Die Gemeinde Abtswind mit ihrem urigen Ortskern liegt am Fuß des Friedrichsberges, liegt verkehrsgünstig unweit der Autobahnanschlussstelle Wiesentheid und ist beliebtes Ziel von Wein- und Wanderfreunden.

Albertshofen im Fränkischen Weinland

Albertshofen liegt zwischen Dettelbach und Kitzingen abseits der Staatsstraßen direkt am Main gegenüber von Mainstockheim. Neben etwas Wein wird in der Gemeinde vorwiegend Gemüse angebaut.

Altertheim im Fränkischen Weinland

Altertheim im Fränkischen Weinland

Die Gemeinde Altertheim liegt etwas abseits der Hauptstraßen in der ländlichen Idylle des Altbachtals und grenzt an das Bundesland Baden-Württemberg. Die etwa 2000 Einwohner verteilen sich auf die drei Ortsteile Ober- und Unteraltertheim und Steinbach.

Arnstein

Arnstein im Fränkischen Weinland

Der Kern Arnsteins liegt terrassenförmig auf einer Erhebung im Werntal. Vom Kirchberg, auf dem auch eine Burg thront, blickt man weit nach Westen Richtung Maintal. Die ruhige Stadt besitzt einige bedeutende Bauwerke.

Aub im Fränkischen Weinland

Aub im Fränkischen Weinland

Aub liegt an der Schnittstelle der vier Regionen Fränkisches Weinland, Steigerwald, Romantisches Franken und Liebliches Taubertal. Die sehenswerte kleine Stadt besitzt einen mit einer Stadtmauer umschlossenen Kern samt vielen historischen Bauwerken.

Bergrheinfeld im Fränkischen Weinland

In der Nachbarschaft zu Schweinfurt ist die Gemeinde Bergrheinfeld auf mehr als 5.000 Einwohner angewachsen. Sie liegt an der überregionalen Entwicklungsachse Würzburg-Schweinfurt.

Bergtheim im Fränkischen Weinland

Im Nordosten des Landkreises Würzburg führt die B19 von Würzburg nach Schweinfurt durch die Gemeinde Bergtheim. Dass der Ort auf eine mehr als 1200-jährige Geschichte zurückblickt, sieht man ihm nicht an.

Biebelried im Fränkischen Weinland

Biebelried im Fränkischen Weinland

Bekannt ist Biebelried vor allem durch das nach der Gemeinde benannte Autobahnkreuz. Trotz der unmittelbaren Nähe zum Verkehrsknotenpunkt ist es hier vergleichsweise ruhig. Dominierendes Bauwerk ist die ehemalige Karawanserei, heute traditionsreiches Hotel und Restaurant.

Birkenfeld im Fränkischen Weinland

An der Verbindung zwischen Marktheidenfeld und Zellingen liegt die Gemeinde Birkenfeld. Unweit des Ortes befindet sich eine der wenigen unterfränkischen Karsthöhlen, das Heidenloch.

Buchbrunn im Fränkischen Weinland

Buchbrunn im Fränkischen Weinland

Die kleine beschauliche Weinbaugemeinde Buchbrunn liegt nördlich von Kitzingen in idyllischer Lage oberhalb des Maintals. Abseits der Hauptverkehrsströme herrscht hier vor allem Ruhe.

Bütthard im Fränkischen Weinland

Bütthard im Fränkischen Weinland

Reizvoll auf einem Hügel im südlichen Landkreis Würzburg erbaut grüßt der kleine Markt Bütthard schon von weitem. Rund um den Marktplatz besitzt der Ort einige sehenswerte Bauwerke und Fachwerkensembles.

Castell im Fränkischen Weinland

An den westlichen Ausläufern des Steigerwaldes liegt, inmitten der Weinberge, Castell, der Stammsitz der Fürsten zu Castell-Castell. Das Barockschloss mit Park und die weithin sichtbare ehemalige Grafschaftskirche prägen das Dorf.

Dettelbach im Fränkischen Weinland

Einer der sehenswertesten Orte im Fränkischen Weinland ist sicherlich die kleine Stadt Dettelbach. Mit der Stadtmauer samt Toren und originellen Turmbauten, dem historischen Rathaus und der imposanten Kirche, die soeben von Grund auf renoviert wird, besitzt sie ein besonderes Flair.

Dingolshausen im Fränkischen Weinland

Am Rand des Steigerwaldes, unweit von Gerolzhofen, liegt Dingolshausen. Die kleine Weinbau-Gemeinde zeichnet sich aus durch ihr gastronomisches Angebot und ist dadurch beliebtes Ziel von Tagestouristen.

Dittelbrunn im Fränkischen Weinland

Nördlich an Schweinfurt anschließend liegt die Großgemeinde Dittelbrunn im Tal des Marienbachs, der hier entspringt. Laut nachgewiesener Funde war das Gebiet bereits in vorchristlicher Zeit, zumindest ab etwa 10.000 v. Chr., besiedelt.

Eibelstadt im Fränkischen Weinland

Der Weinort Eibelstadt liegt in bevorzugter Lage unweit von Würzburg und besitzt eine lange Vergangenheit. Viele historische Bauwerke zeugen von der einstigen Bedeutung der kleinen Stadt am Main.

Eisenheim im Fränkischen Weinland

Am Beginn der Volkacher Mainschleife liegt der Markt Eisenheim mit seinen beiden Ortsteilen Ober- und Untereisenheim. Wie ein Bogen umspannen die Weinberge diesen reizvollen Abschnitt des Maintals.

Eisingen im Fränkischen Weinland

Eisingen im Fränkischen Weinland

In der Gemeinde Eisingen, südwstlich von Würzburg verkehrsgünstig und trotzdem ruhig gelegen, leben mehr als 3.500 Einwohner. In der St.-Nikolaus-Kirche befindet sich ein Riemenschneider-Kruzifix.

Elfershausen im Fränkischen Weinland

Die Marktgemeinde Elfershausen liegt verkehrsgünstig an der Kreuzung der A7 mit der Fränkischen Saale. Bereits von weitem kann der Reisende die markanten Blickfänge erkennen: die Trimburg und den Langendorfer Kirchturm.

Erlabrunn im Fränkischen Weinland

Im Jahr 2009 feierte die Weinbaugemeinde Erlabrunn ihr 800-jähriges Jubiläum. Seitdem präsentiert sich der kleine Ort mit seinen verwinkelten Gassen und vielen hübschen Fachwerkhäusern besonders schmuck.

Erlenbach bei Marktheidenfeld

Erlenbach bei Marktheidenfeld

Etwas abseits des Mains, oberhalb von Marktheidenfeld und Lengfurt, liegt Erlenbach bei Marktheidenfeld, eine freundliche Weinbaugemeinde mit Dorfmuseum und hübschen Fachwerkhäusern.

Estenfeld im Fränkischen Weinland

Dank ihrer stadtnahen und gleichzeitig ruhigen Lage im Tal wächst die Gemeinde Estenfeld im Nordosten Würzburgs als beliebter Wohnort. Verkehr und geschäftiges Treiben bleiben abgeschottet hinter der natürlichen Böschung.

Euerbach im Fränkischen Weinland

Euerbach liegt im westlichen Schweinfurter Land an der B303. Auffallendstes Ensemble des Ortes ist die ehemalige Kirchenburg mit der benachbarten früheren Schlosskapelle von Balthasar Neumann. Doch auch die Ortsteile Obbach und Sömmersdorf bieten Sehenswertes.

Eußenheim im Fränkischen Weinland

Die Gemeinde Eußenheim liegt im Werntal zwischen Thüngen und Gössenheim. Bereits vor dem Mittelalter war das Gebiet um den markanten Hügel, auf dem sich weit sichtbar die imposante Kirche befindet, besiedelt.

Frankenwinheim im Fränkischen Weinland

Die kleine Gemeinde Frankenwinheim mit etwa 1.000 Einwohnern liegt unweit von Gerolzhofen am westlichen Rand der Region Steigerwald. Von hier aus ist es nicht weit nach Schweinfurt, Würzburg und in die bekannten fränkischen Weinorte.

Frickenhausen im Fränkischen Weinland

Frickenhausen im Fränkischen Weinland

Einer der ältesten und historisch bedeutendsten Weinorte am Main ist der kleine Markt Frickenhausen nahe Ochsenfurt. Stattliche Bauwerke und stolze Weingüter prägen das Bild des Ortes, der von einem Mauerring mit vier Stadttoren umschlossen ist.

Gaukönigshofen im Fränkischen Weinland

Gaukönigshofen im Fränkischen Weinland

Gaukönigshofen gilt als einer der ältesten Orte Unterfrankens. Von der langen Geschichte des Ortes in der fruchtbaren Ebene südwestlich von Ochsenfurt zeugen einige sehenswerte Bauwerke, besonders die imposante Kirche und das barocke Rathaus.

Gelchsheim im Fränkischen Weinland

Gelchsheim im Fränkischen Weinland

Die lange und großzügig angelegte Hauptstraße, Rathaus, Kirche und Schloss prägen das Erscheinungsbild des kleinen Marktes im Süden des Würzburger Landkreises. Rund um den Ort erstrecken sich weitläufig Felder und Wiesen.

Geldersheim im Fränkischen Weinland

Geldersheim liegt 3 Kilometer westlich von Schweinfurt. Die kleine reizvolle Gemeinde blickt auf eine lange Geschichte zurück, besaß um das 10. Jahrhundert gar eine Kaiserpfalz. Historische Fundstücke werden in einem kleinen Museum ausgestellt.

Gemünden am Main

Gemünden am Main

Am Zusammenfluss von Main, Fränkischer Saale und Sinn liegt die einstige Residenzstadt Gemünden. Nach schweren Kriegszerstörungen zeigt sich die restaurierte Stadt wieder im historischen Gewand.

Gerbrunn im Fränkischen Weinland

Gerbrunn im Fränkischen Weinland

Die Gemeinde Gerbrunn grenzt beim Universitätsgelände am Hubland unmittelbar an das Würzburger Stadtgebiet an. Der begehrte Wohnort zählt mittlerweile mehr als 6.400 Einwohner.

Geroldshausen im Fränkischen Weinland

Geroldshausen im Fränkischen Weinland

In der fruchtbaren Ebene westlich von Ochsenfurt liegt Geroldshausen, eine kleine Gemeinde mit etwa 1300 Einwohnern. Ruhe, Beschaulichkeit und Grünflächen prägen das Ortsbild.

Gerolzhofen im Fränkischen Weinland

Ein doppelter Mauerring mit 13 Türmen umschließt die historische Altstadt von Gerolzhofen. Eine ganze Reihe mittelalterlicher Gebäude und Museen locken Besucher in die kleine Stadt am Westrand des Steigerwaldes.

Giebelstadt

Giebelstadt im Fränkischen Weinland

Die herrschaftlichen Gebäude der Freiherren von Zobel und der ehemalige Militärflugplatz prägen das Bild der Marktgemeinde Giebelstadt. Rathaus und Renaissanceschloss zeugen von der einstigen Bedeutung.

Gochsheim im Fränkischen Weinland

Das ehemals freie Reichsdorf Gochsheim profitiert in seiner Entwicklung von der Nähe zur Stadt Schweinfurt. In der Gemeinde sind einige historische Bauwerke wie die Gaden oder das Schwebheimer Tor erhalten.

Gössenheim im Fränkischen Weinland

Wahrzeichen der Gemeinde Gössenheim ist die auf einem Felssporn über dem Werntal thronende Ruine der ehemals mächtigen Homburg. Hier siedelten die Franken nachweislich bereits im 7. Jahrhundert.

Grafenrheinfeld im Fränkischen Weinland

Die Gemeinde Grafenrheinfeld geht auf ein altes Königsgut zurück. Vor allem dank des Kernkraftwerks steht der Ort wirtschaftlich hervorragend da. Sehenswert sind vor allem die beeindruckende Pfarrkirche und einige benachbarte historische Gebäude.

Grettstadt im Fränkischen Weinland

Die Gemeinde Grettstadt besitzt einige schöne Fachwerkhäuser, eine ansehnliche Kirche und davor eine 440 Jahre alte Tanzlinde, die eine Menge Geschichten aus der langen Geschichte des Ortes zu erzählen wüsste.

Greußenheim im Fränkischen Weinland

In einer ruhigen Tallage im Nordosten des Landkreises Würzburg, auf halber Strecke zwischen der unterfränkischen Hauptstadt und Marktheidenfeld, umsäumt von Wäldern, Wiesen und Feldern, liegt die Gemeinde Greußenheim.

Großlangheim

Großlangheim im Fränkischen Weinland

Großlangheim wurde 816 erstmals urkundlich erwähnt. Steinzeitliche Funde belegen eine Jahrtausende alte Besiedlungsgeschichte. Der Markt ist geprägt durch Landwirtschaft und Weinbau, die Umgebung besticht durch ihre Vielfalt.

Güntersleben im Fränkischen Weinland

Güntersleben liegt im Norden Würzburgs am Rand des Gramschatzer Waldes. Dank der ruhigen Lage ist die Gemeinde, die auch gute Weinlagen besitzt, ein beliebter Wohnort und zählt mittlerweile mehr als 4.000 Einwohner.

Hammelburg im Fränkischen Weinland

Das bereits im 8. Jahrhundert erwähnte Hammelburg besitzt alle Voraussetzungen einer Touristenattraktion. Die älteste Weinstadt Frankens birgt zahlreiche Sehenswürdigkeiten in seinen Mauern und hat für jeden Geschmack etwas zu bieten.

Hausen bei Würzburg

Wer nach Hausen bei Würzburg, der nördlichsten Gemeinde des Landkreises, möchte, fährt gezielt dahin. Bereits von Weitem ist die imposante Wallfahrtskirche Fährbrück zu sehen.

Helmstadt

Helmstadt im Fränkischen Weinland

Der ländlich geprägte Markt Helmstadt liegt im Westen des Landkreises Würzburg, verkehrsgünstig und ruhig im ehemaligen Waldsassengau zwischen Maindreieck und Mainviereck.

Hettstadt im Fränkischen Weinland

Am Sonnenhang eines Hochplateaus westlich von Würzburg liegt die landwirtschaftlich geprägte Gemeinde Hettstadt. Der geschlossene Ortskern bietet einige sehenswerte Höfe und Häuser.

Himmelstadt im Fränkischen Weinland

Deutschlandweit bekannt ist die Gemeinde Himmelstadt durch das seit dem Jahr 1986 existierende Weihnachtspostamt. Doch nicht nur zur Weihnachtszeit ist Himmelstadt einen Besuch wert.

Höchberg im Fränkischen Weinland

Die Marktgemeinde Höchberg bildet das westliche Eingangstor nach Würzburg. Knapp 10.000 Einwohner zählt der Ort, dazu eine ganze Reihe von Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung.

Holzkirchen im Fränkischen Weinland

In idyllischer und waldreicher Tallage zwischen Würzburg und Wertheim liegt die Gemeinde Holzkirchen. Die ortsprägende ehemalige Klosteranlage mit der von Balthasar Neumann errichteten Rundkirche und japanischem Garten beherbergt heute ein Seminar- und Tagungszentrum.

Iphofen im Fränkischen Weinland

Iphofen im Nahtbereich von Steigerwald und Fränkischem Weinland verbindet mittelalterliches Flair mit dem Komfort der heutigen Zeit. Die historischen Gebäude und Wehranlagen zählen zu den besterhaltenen in Mainfranken.

Karlstadt im Fränkischen Weinland

Eines der attraktivsten Ausflugsziele im Fränkischen Weinland ist sicher Karlstadt mit dem geschlossenen Stadtbild und der Ruine der Karlsburg hoch über dem Maintal. Auch das gastronomische Angebot ist beachtlich.

Karsbach im Fränkischen Weinland

Auf halber Strecke zwischen den Städten Hammelburg und Karlstadt liegt die Gemeinde Karsbach. Die hügelige Landschaft im Osten des Landkreises Main-Spessart ist landwirtschaftlich geprägt.

Kirchheim

Kirchheim im Fränkischen Weinland

Südlich von Würzburg, an der Grenze zu Baden-Württemberg gelegen, gelangt man nach Kirchheim. Die Gemeinde zählt gut 2.000 Einwohner und besitzt eine lange Geschichte. Dokumentiert ist die erstmalige Erwähnung aus dem Jahr 742.

Kist

Kist im Fränkischen Weinland

Die Gemeinde Kist ist in erster Linie bakannt durch die gleichnamige Autobahnausfahrt der A3. Der Ort besitzt einige Sehenswürdigkeiten und ein ansehnliches Freizeit- und Sportangebot.

Kitzingen im Fränkischen Weinland

Die große Kreisstadt Kitzingen zählt bereits seit Jahrhunderten zu den bedeutenden Weinbauzentren in Deutschland. Auch etliche Sehenswürdigkeiten ziehen zahlreiche Besucher an.

Kleinlangheim

Kleinlangheim im Fränkischen Weinland

Abseits der großen Touristenattraktionen liegt der Markt Kleinlangheim vor den Anhöhen des Steigerwalds zwischen Castell und dem Maintal. Der Ort verweist auf eine archäologisch belegte, über 2000jährige Siedlungsgeschichte.

Kleinrinderfeld

Kleinrinderfeld im Fränkischen Weinland

Landwirtschaft, Handwerk und Steinindustrie bilden die wirtschaftliche Grundlage von Kleinrinderfeld und prägen das Bild der Gemeinde, die südlich von Würzburg liegt, noch heute.

Kolitzheim im Fränkischen Weinland

Kolitzheim besteht aus acht Ortsteilen, die jeweils größtenteils ihren eigenständigen Charakter bewahren und mit der ein oder anderen Sehenswürdigkeit aufwarten können.

Kürnach im Fränkischen Weinland

Die Gemeinde Kürnach ist durch ihre Nähe zur Stadt Würzburg zu stattlicher Größe angewachsen. Sie ist ein bevorzugter Wohnstandort dank der ruhigen Tallage.

Leinach im Fränkischen Weinland

Die Gemeinde Leinach liegt etwas abseits des Maintals und damit der weintouristischen Besucherwege. Gleichwohl schätzen die Bewohner die ruhige und sonnige Lage sowie die Nähe zur Stadt Würzburg.

Lülsfeld im Fränkischen Weinland

Mit ihren etwa 800 Einwohnern zählt Lülsfeld zu den kleinsten Gemeinden Unterfrankens. Sie ist Sitz des Klosters Maria Schnee der Erlöserschwestern und der  Unterfränkischen Überlandzentrale, des regionalen Energielieferanten.

Mainbernheim im Fränkischen Weinland

Mainbernheim im Fränkischen Weinland

In der von einem Stadtmauerring mit 18 Türmen und 2 Stadttoren umgebenen Altstadt von Mainbernheim spürt man noch die typische fränkische Mischung aus wehrhaftem Bürgerstolz und Kleinstadtgemütlichkeit.

Mainstockheim im Fränkischen Weinland

Die Weinbaugemeinde Mainstockheim liegt rechtsmainisch an der Bocksbeutelstraße zwischen Dettelbach und Kitzingen. Mehrere historische Gebäude, allen voran das Schloss Ebracher Hof, prägen den Charakter des Ortes.

Margetshöchheim im Fränkischen Weinland

Margetshöchheim liegt in bevorzugter Lage am linken Ufer des Mains. Zusammen mir der großen Schwester Veitshöchheim bildet die Gemeinde ein beliebtes Ausflugsziel für Radwanderer und Weingenießer.

Marktbreit im Fränkischen Weinland

Die verwinkelten Gassen von Marktbreit mit den hübschen Fachwerkhäusern zählen zu den beliebtesten Fotomotiven im Fränkischen Weinland. Wer sich Marktbreit nähert, sollte der kleinen Stadt unbedingt einen Besuch abstatten.

Marktheidenfeld im Fränkischen Weinland

Die Stadt Marktheidenfeld zählt zu den beliebten Ausflugszielen am Untermain. Mit seiner idyllischen Lage, der alten Mainbrücke und den engen Gassen besitzt der Ort eine romantische Atmosphäre.

Marktsteft im Fränkischen Weinland

Etwas im Schatten der größeren Nachbarn steht die kleine Stadt Marktsteft. Einige historische Bauwerke wie die gut erhaltene Kirchenburg und die guten Weine lohnen einen Besuch.

Martinsheim im Fränkischen Weinland

Martinsheim im Fränkischen Weinland

Umgeben von landwirtschaftlich genutzten Flächen ist Martinsheim die südlichste Gemeinde des Landkreises Kitzingen. Gut tausend Einwohner leben in dem ruhigen Haufendorf mit mehreren Ortsteilen und langer Geschichte.

Neubrunn

Neubrunn in Unterfranken

Dass der kleine Markt Neubrunn im Mittelalter das Stadtrecht besaß, kann man noch heute an den Resten der Stadtbefestigung mit dem Wahrzeichen, dem Torhaus, erkennen.

Niederwerrn im Fränkischen Weinland

Die Gemeinde Niederwerrn ist mittlerweile mit der Stadt Schweinfurt zusammengewachsen. Der ruhige Ortskern des beliebten Wohnortes besitzt einige ansehnliche Häuser.

Nordheim am Main

Der nach Anbaufläche und Produktion größte Weinbauort Frankens ist Nordheim am Main. Die kleine Gemeinde liegt auf der sogenannten Weininsel und der Volkacher Mainschleife und zieht jährlich viele tausend Besucher an.

Obernbreit im Fränkischen Weinland

Obernbreit im Fränkischen Weinland

Einst hatte der kleine Markt Obernbreit die gleiche Bedeutung wie das benachbarte Marktbreit. Davon zeugen auch heute noch einige historische Bauwerke, besonders das imposante Rathaus.

Oberpleichfeld im Fränkischen Weinland

Oberpleichfeld liegt im nordöstlichen Teil des Landkreises Würzburg und gehört zur Verwaltungsgemeinschaft Bergtheim. Die kleine Gemeinde zählt etwa 1.000 Einwohner.

Ochsenfurt im Fränkischen Weinland

Auch Ochsenfurt zählt zu den attraktivsten Orten entlang des Mains. Die Stadt mit vielen gut erhaltenen mittelalterlichen Bauwerken zählt mehr als 11.000 Einwohner und liegt verkehrsgünstig.

Poppenhausen im Fränkischen Weinland

Poppenhausen liegt nordwestlich von Schweinfurt an der Straße nach Bad Kissingen. Die Gemeinde zählt etwa 4.000 Einwohner und war bereits in vorchristlicher Zeit besiedelt.

Prichsenstadt im Fränkischen Weinland

Prichsenstadt im Fränkischen Weinland

Der pittoreske Weinort Prichsenstadt zeigt typische Züge altfränkischer Kultur- und Lebensart. Abseits der großen Touristenströme ist hier ein unverfälschtes Stück Zeit- und Kulturgeschichte erhalten geblieben.

Prosselsheim im Fränkischen Weinland

Die Gemeinde Prosselsheim im östlichen Maindreieck besitzt eine lange Geschichte, wurde bereits im 8. Jahrhundert urkundlich erwähnt. Einige sehenswerte Baudenkmäler prägen das Erscheinungsbild des Ortes.

Ramsthal im Fränkischen Weinland

Wein und Natur bilden die Vorzüge der Gemeinde Ramsthal am Südostrand der Tourismusregion Rhön. Die traditionellen Hofschoppenfeste der Weinbaubetriebe und der Weinlehrpfad locken alljährliche viele Freunde des fränkischen Rabensaftes an.

Randersacker im Fränkischen Weinland

Der Wein aus Randersacker zählt zu den bekanntesten Lagen Frankens. Das Ortsbild wird geprägt von den stattlichen Weingütern mit ihren heimeligen Innenhöfen. Ein Schmuckstück des Ortes ist der Gartenpavillon von Balthasar Neumann.

Reichenberg

Reichenberg im Fränkischen Weinland

Mit Würzburg durch ein idyllisches Tal verbunden liegt Reichenberg am Waldrand in einer Senke. Hoch über dem Markt thront das befestigte Schloss aus dem 13. Jahrhundert, das sich noch immer im Privatbesitz der Familie von Seydlitz-Wolffskeel befindet.

Remlingen im Fränkischen Weinland

Von der Bedeutung der Marktgemeinde Remlingen zeugen die Wehrkirche, zwei ansehnliche Schlossanlagen und das historische Rathaus auf dem steil ansteigenden Marktplatz.

Retzstadt im Fränkischen Weinland

Oberhalb des Maintals zwischen Zellingen und Arnstein liegt die Gemeinde Retzstadt. Auch hier gibt es ausgedehnte Weinhänge und eine ansehnliche Kirche, die nach den Plänen Balthasar Neumanns erbaut wurde.

Riedenheim

Riedenheim im Fränkischen Weinland

Fast ganz im Süden des Landkreises Würzburg, in nördlicher Nachbarschaft zu Röttingen, liegt Riedenheim. Die kleine Gemeinde mit knapp 800 Einwohnern besitzt ein sehenswertes Fachwerkrathaus und dank des "riedenheim project" eine beträchtliche Anzahl von Skulpturen.

Rimpar im Fränkischen Weinland

Der Markt Rimpar liegt etwa 10 km nördlich von Würzburg. Das Ortsbild wird von Schloss Grumbach, einst eine der bedeutendsten Wasserburgen Süddeutschlands, dominiert. Im Schloss befinden sich Museum, Gaststätte und auch die Gemeindeverwaltung.

Rödelsee im Fränkischen Weinland

Die Weinbaugemeinde Rödelsee liegt am Fuße des 475 m hohen Schwanbergs, der einzigartig gelegen in das Maintal hineinragt. Mehrere Schlösser und weitere Sehenswürdigkeiten sind in und um den Ort zu bewundern.

Röthlein im Fränkischen Weinland

Röthlein liegt südlich von Schweinfurt und besteht aus drei Ortsteilen, von denen Heidenfeld mit seinem von Balthasar Neumann geplanten ehemaligen Kloster am sehenswertesten ist.

Röttingen

Der Weinort Röttingen hat viel zu bieten: eine nahezu komplette Stadtmauer mit Stadttoren und Wehrtürmen, eine Burg mit alljährlichen Festspielen, Weinfeste vor dem barocken Rathaus und zahlreiche Fachwerkhäuser.

Rottendorf im Fränkischen Weinland

Die Gemeinde Rottendorf liegt in unmittelbarer Nachbarschaft von Würzburg und profitiert in seiner Entwicklung überwiegend davon. Gleichwohl findet sich im Ortsbild Ruhe und Beschaulichkeit.

Schonungen im Fränkischen Weinland

Die Großgemeinde Schonungen liegt mainaufwärts oberhalb von Schweinfurt. Weithin sichtbar grüßt Schloss Mainberg im gleichnamigen Ortsteil die Reisenden durch das Maintal.

Schwanfeld im Fränkischen Weinland

Knapp 2.000 Einwohner zählt die Gemeinde Schwanfeld im südlichen Landkreis Schweinfurt. Nach Ausgrabungen zählt der Ort zu den ältesten bäuerlichen Siedlungen Europas.

Schwarzach am Main

Bedeutendstes Bauwerk des Marktes Schwarzach am Main ist die Abtei Münsterschwarzach im gleichnamigen Ortsteil. Das Benediktinerkloster zählt zu den wichtigsten Orten des katholischen Glaubens in Deutschland.

Schwebheim im Fränkischen Weinland

Schwebheim liegt an der Schnellstraße zwischen Schweinfurt und Gerolzhofen. Die Gemeinde besitzt einen großzügigen Ortskern und ist bekannt für ihren Kräuteranbau.

Schweinfurt

Schweinfurt im Fränkischen Weinland

Schweinfurt, die dynamische Industrie- und Kulturstadt am Main, hält für seine Besucher manche Überraschung parat. Machen Sie halt und sehen Sie sich Schweinfurt etwas genauer an! Es lohnt sich.

Segnitz im Fränkischen Weinland

Segnitz liegt am Main gegenüber von Marktbreit. Die kleine Gemeinde zählt weniger als 1.000 Einwohner und besitzt ein paar schöne Fachwerkhäuser sowie eine kleine Kirchenburg.

Seinsheim im Fränkischen Weinland

Seinsheim im Fränkischen Weinland

Die überregionale Bedeutung des Seinsheimer Weinbaus wird bereits am Ortseingang durch das riesige Weinglas ersichtlich. Sehenswert sind das Rathaus und die auf Weinkellerfundamenten thronenden Kirche mit den erhaltenen Gaden.

Sennfeld im Fränkischen Weinland

Neben Gochsheim zählt auch Sennfeld zu den ehemals freien Reichsdörfern. Die Gemeinde ist mit der Stadt Schweinfurt zusammengewachsen, teilt mit ihr Freizeit- Naherholungs- und Gewerbegebiete und hat auch sonst Einiges zu bieten.

Sommerach im Fränkischen Weinland

Sommerach auf der südlichen Weininsel zählt zu den bekanntesten und beliebtesten Ausflugszielen im Fränkischen Weinland. Seine sonnige Lage zwischen Main und Wein gibt dem Ort schon fast eine mediterrane Atmosphäre.

Sommerhausen im Fränkischen Weinland

In idealer Weise verbindet sich in Sommerhausen die Beschaulichkeit des Fränkischen Weinortes mit gastronomischer und kunsthandwerklicher Vielfalt. Die Gemeinde mit ihrem historischen Kern zählt zu den meistbesuchten Orten des Weinlandes.

Sonderhofen im Fränkischen Weinland

Sonderhofen im Fränkischen Weinland

Die Geschichte der Gemeinde Sonderhofen, die südlich von Würzburg zwischen Giebelstadt und Aub liegt, reicht mehr als 1250 Jahre zurück. Blickfänge sind der neu gestaltete Dorfplatz, die Barockkirche und davor die Mariensäule.

Sulzfeld am Main

Sulzfeld am Main ist eine bezaubernde kleine Weinbaugemeinde mit einem pittoresken Ortskern und einem fast vollständig erhaltenen Maurerring samt origineller Türmchen.

Sulzheim im Fränkischen Weinland

Die Großgemeinde Sulzheim liegt an den Nordwestausläufern des Steigerwaldes. Sie war einst Sitz eines bedeutenden Amtsschlosses des Klosters Ebrach, das noch heute im Früh-Rokoko-Stil erhalten ist. Interessant ist auch das Gipsinformationszentrum in der Zehntscheune.

Theilheim im Fränkischen Weinland

Theilheim im Fränkischen Weinland

Die Gemeinde Theilheim liegt südöstlich von Würzburg oberhalb der Randersackerer Weinberge und besitzt den Charakter einer homogenen Siedlung.

Thüngen im Fränkischen Weinland

Mit seiner imposanten Burg- und Schlossanlage besitzt der Markt Thüngen im Werntal ein bedeutendes historisches Ensemble. Einst besaß der Ort große Bedeutung und das Stadtrecht, das nie aberkannt worden ist.

Thüngersheim

Thüngersheim im Fränkischen Weinland

Einer der bedeutendsten Weinbauorte Frankens ist die Gemeinde Thüngersheim, die zwischen Würzburg und Karlstadt am rechten Mainufer liegt. Sehenswert sind vor allem die Kirche und die drei erhaltenen Tortürme.

Triefenstein

Triefenstein

Der Markt Triefenstein besteht aus den vier ehemals selbstständigen Gemeinden Lengfurt, Trennfeld, Rettersheim und Homburg am Main. Idyllisch im Maintal gelegen besitzt der Ort mit der exponierten Burg, der imposanten Klosteranlage und weiteren Attraktionen beste Voraussetzungen als Ferien- und Ausflugsziel.

Üchtelhausen im Fränkischen Weinland

Uechtelhausen, wenige Kilometer nördlich von Schweinfurt gelegen, ist die flächenmäßig drittgrößte Gemeinde des Landkreises. Es liegt ruhig eingebettet in einer reizvoll hügeligen Landschaft.

Uettingen im Fränkischen Weinland

Die Gemeinde Uettingen liegt verkehrsgünstig an der Bundesstraße zwischen Würzburg und Marktheidenfeld. Die bedeutendste Sehenswürdigkeit des Ortes ist das Schloss mit einem ausgedehnten Landschaftspark.

Unterpleichfeld im Fränkischen Weinland

Die Gemeinde Unterpleichfeld im nordöstlichen Landkreis Würzburg ist weitgehend vom Gemüseanbau geprägt. Historisch bedeutsam ist vor allem die alte Burganlage im Ortsteil Burggrumbach.

Veitshöchheim im Fränkischen Weinland

Dank seines Schlosses und des großartigen Barockgartens ist Veitshöchheim eines der meist besuchten Ausflugsziele in Unterfranken. Die Gemeinde zählt etwa 10.000 Einwohner und hat auch sonst viel zu bieten.

Volkach im Fränkischen Weinland

Wie wohl keine andere repräsentiert die Stadt Volkach mit ihrer gleichnamigen Mainschleife die Region Fränkisches Weinland. Zahlreiche Weinfeste locken alljährlich viele Besucher aus nah und fern in das schmucke Städtchen.

Waigolshausen im Fränkischen Weinland

Waigolshausen im südwestlichen Landkreis Schweinfurt liegt abseits des Durchgangsverkehrs zwischen sanften Hügeln. Die Gemeinde zeichnet sich durch ein reges Vereinsleben aus.

Waldbrunn

Waldbrunn im Fränkischen Weinland

Südwestlich von Würzburg und abseits der Hauptstraßen liegt Waldbrunn in einer abwechslungsreichen Landschaft mit Hügeln, Wäldern und Feldern. Die Gemeinde ist durch Rad- und Wanderwege gut erschlossen.

Waldbüttelbrunn im Fränkischen Weinland

Mehr als 1250 Jahre Geschichte besitzt Waldbüttelbrunn, etwa 8 km westlich von Würzburg gelegen. Die 5.000-Einwohner-Gemeinde ist ein beliebter Wohnort im Umkreis der unterfränkischen Metropole.

Wasserlosen im Fränkischen Weinland

Das Gebiet der Gemeinde Wasserlosen bildet die nordwestliche Ecke des Landkreises Schweinfurt. Wasserlosen besteht aus acht Ortsteilen und zählt flächenmäßig zu den größten im Kreis.

Werneck im Fränkischen Weinland

Ein großartiges Beispiel barocker Baukunst findet sich in Werneck, einem Markt im Westen Schweinfurts. Hier ließ sich einst der Würzburger Fürstbischof von Balthasar Neumann eine pompöse Sommerresidenz mit weitläufigem Park errichten.

Wiesentheid im Steigerwald

Wiesentheid im Fränkischen Weinland

Der Markt Wiesentheid liegt in einer reizvollen Landschaft zwischen Main und Steigerwald und wird wegen seiner zahlreichen barocken Bauten auch "Barockresidenz am Steigerwald" genannt.

Willanzheim im Fränkischen Weinland

Willanzheim im Fränkischen Weinland

Der Markt Willanzheim liegt am Rand des Steigerwaldes und besteht aus den Ortsteilen Willanzheim, Hüttenheim und Markt Herrnsheim. Besonders sehenswert sind die drei Kirchenburganlagen.

Winterhausen im Fränkischen Weinland

Am Main gegenüber des vielbesuchten Weinortes Sommerhausen liegt Winterhausen, eine ruhige Gemeinde mit einigen historisch bedeutenden Bauwerken. Ein Abstecher über die Mainbrücke lohnt von beiden Seiten.

Wipfeld im Fränkischen Weinland

In Wipfeld beginnen die Mainhänge, zu Weinhängen zu werden. Die kleine Gemeinde mit ihren etwas mehr als 1.000 Einwohnern besitzt einen mit historischen Baudenkmälern bestückten Ortskern, der fränkische Gemütlichkeit ausstrahlt.

Würzburg

Würzburg im Fränkischen Weinland

Würzburg, die großartige Residenz-, Bischofs- und Universitätsstadt, ist Hauptstadt Unterfrankens und eine der schönsten Städte Deutschlands. Erleben Sie Gastlichkeit in fast schon mediterraner Atmosphäre.

Zell am Main im Fränkischen Weinland

Der Markt Zell am Main liegt mainabwärts kurz hinter Würzburg. Markanteste Bauwerke des Ortes sind die großartige Klosteranlage Oberzell sowie die beiden Kirchen im Ort, wobei die evangelische in einen Teil der Ruine der ehem. Klosterkirche eingebaut wurde.

Zellingen im Fränkischen Weinland

In reizvoller Lage zwischen Würzburg und Karlstadt liegt Zellingen. Auf beiden Seiten des Mains besitzt der Markt einige schöne Fachwerkensembles und sehenswerte Kirchen, eine davon - im Ortsteil Retzbach - von Balthasar Neumann.

Teilen: